Kraft & Ausdauer

Was wäre Kampfsport ohne Kraft & Ausdauer?

Genau – nur halb so effektiv. Ob nun für einen härteren Schlag oder Tritt, mehr Kraft beim Clinch oder sonstigen elementaren Übungen – mehr Kraft kann nie schaden.

Die wichtigsten Muskelgruppen (die jeder daheim mit wenig Ausrüstung trainieren kann) für div. Kampfsportarten seine hier kurz umrissen:

Trizeps und Brust – für härtere Schläge
Schulter – für eine kräftige Deckung und wichtig im Clinch
Bizeps und Rücken – für div. Klammerübungen und zum Umwerfen des Gegners
Beinmuskulatur – für effektive Kicks und Beinblocks

Muskeln schützen

Auch gilt selbstverständlich die Faustregel: Mehr Muskeln schützen die anfälligeren Körperteile wie Knochen oder Organe.

Ausdauer wird oft unterschätzt

Wer jemals in einem Ring gestanden hat, weiß, dass oft die eigene Kondition der härteste Gegner ist.

Aber nicht nur für Ringkämpfe ist die Ausdauer ein wichtiges Element des Kampfsports.

Ein regelmäßiges Cardiotraining hilft die Ausdauer zu erhöhen. Joggen, Radfahren, Rudern (auch am Gerät) uvm. kann man recht leicht in den täglichen Zeitplan einbauen. Auch Seilspringen und Schattenboxen mit Hanteln ist ein guter Tipp!!

Zeigt alle 6 Ergebnisse